Reihenvorstellung: Das Reich der 7 Höfe

Unknown.jpegUnknown-1.jpeg

Heyy ❤ heute mal wieder etwas neues von mir und zwar stelle ich euch mal wieder eine Buchreihe vor die einfach nur lesenswert ist! Ich habe bis jetzt zwar erst die beiden ersten Teile gelesen, aber das auch nur, weil der letzte Band noch nicht auf deutsch erschienen ist. Die Bücher möchte ich auch noch auf englisch lesen, aber halt erst einmal auf deutsch. Ein Grund warum ich mir die Bücher auf jeden Fall noch als original Ausgabe holen werde ist, weil ich die englischen Cover einfach so viel schöner und passender finde. 😉 Auch schon am Titel kann man erkennen, dass sich die deutsche Coverdesignerin nicht wirklich Gedanken dazu gemacht hat. Ich meine, im Titel geht es um Flammen und Finsternis und was macht sie aufs Cover? Schmetterlinge!!! 😦 Aber okay, das ist Geschmacksache…

Unknown-3.jpegUnknown-4.jpeg

Die Autorin dieser Trilogie ist keine geringere als Sarah J. Maas, meine absolute Lieblingsautorin seit Throne of Glass. Aber das wisst ihr sicherlich schon und um die Reihe soll es ja auch gar nicht gehen, also fangen wir jetzt wirklich an 😀 In der kurzen Inhaltsangabe werde ich wie immer hauptsächlich nur auf den ersten Teil eingehen, da ich hier ja niemanden Spoilern möchte…

Inhalt: Feyre lebt mit ihrem Vatert und ihren Schwestern in einem kleinen Dorf, ihre familie kämpft ums überleben. Eines Tages auf der Jagt nimmt sie einem großen Wolf das Leben, nur dann stellt es sich heraus, dass das gar kein Wolf war sondern ein Fae, ein uraltes mächtiges Wesen. Feyre wird nun in das sagenumwobene, magische Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Alles ist anders als in den Geschichten die ihr immer erzählt wurden und dann verliebt sie sich. Geheimnisse offenbaren sich und bringen sie in Gefahr, doch Feyre hat nur eines im Kopf, ihre Liebe zu retten…

Der erste Teil der Buchreihe ist eine Märchenadaption von die Schöne und das Biest. Das Grundgerüst ist jedenfalls den Märchen sehr nahe gelegen, bsw von Feyres Familienverhältnissen her, aber die Autorin hat auch sehr viel eigenes miteingebracht. Besonders der zweite Teil lässt von der Geschichte der Gebrüder Grimm los und erzählt einzig und allein seine eigene Geschichte. ❤ Der erste ist ein beispiel für ein echt gutes Fantasybuch, es überragt einige mit den großartigen Charakteren und dem tollen Schreibstil. Aber der zweite Teil ist, meiner Meinung nach, nochmal um Welten besser! Es wird spannender und man lernt einige der Charaktere besser kennen und lieben. Ich habe hier beim lesen teilweise so laut aufgeschriehen oder gequietscht, dass meine Mutter sich erkundigt hat ob alles okay ist 😀 also sollte irgendjemand von euc, warum auch immer, nach dem ersten Teil nicht direkt weiterlesen, macht es einfach, ihr werden mir danken!

Ich hoffe doch die meisten von euch haben diese Bücher schon gelesen und wenn nicht konnte ich euch damit anfixen. Aber es ist einfach eine 5 Sterne Trilogie und das obwohl sie noch nicht einmal ganz abgeschlossen ist ❤ wie auch immer, euch noch einen schönen Abend, Tag, Morgen und bis zum nächsten Mal

Advertisements

Ein Jahr Funkelleben!

Heyy, ihr lieben da bin ich wieder ❤ jaja ich weiß, das regelmäßige posten hat jetzt nicht ganz so geklappt, aber das kann sich ja noch ändern :/ hoffen wir’… aber jetzt soll es um etwas anderes gehen und zwar darum, dassdieser Blog vor wenigen Tagen ein Jahr alt geworden ist!

Irgendwie ist es komisch, ich weiß noch genau wie ich ihn erstellt habe 🙂 ich war einfach mega aufgeregt, habe mich gefühlt als würde ich etwas verbotenes machen… irgendwie komisch, jetzt teilie ich viele Gedanken und Erlebnisse mit dem Internet. Entweder ja hier über WordPress, oder halt über Instagram wo ich auch viel aktiver bin als hier ❤ ich habe mir aber jetzt wirklich vorgenommen aktiver zu werden, habe mir schon Pläne amacht und was auch immer.

Ich habe mal mittendrin überlegt ob ich aufgebe, aber ich merke einfach immer wieder wie viel Spaß es mir eigentlich macht mit euch zu schreiben, oder was es für ein gutes Gefühl gibt was zu posten. Irgendwie befreiend. *-* Dementsprechend werde ich nun öfters etwas hochladen, die Zweifel beiseite fegen und mich auf das nächste Jahr Funkelleben vorbereiten, ich hoffe ihr seit weiterhin dabei ❤ Katy

Filmrezension: Fallen

Unknown-1

Hallo zurück ❤ vor einer Woche war ich mal wieder im Kino und habe Fallen – Engelsnacht gesehen, hier meine Rezi dazu. Ich wollte es schon früher posten, wirklich, aber ich habe es nicht geregelt bekommen und nun ja, deswegen kommt sie erst jetzt 😀

Erstmal vorweg, ich habe die Bücher noch nicht gelesen. Ich kenne die Autorin durch andere Bücher, werde mir jetzt aber bald die Bücher kaufen und noch lesen. Ich habe mich vor kurzem mit einer Freundin ausgetauscht die die Bücher gelesen hat und den Film gesehen hat, und laut ihr wurde einfach sehr viel weggelassen. Ich selber hatte an einigen Stellen auch das Gefühl, dass etwas fehlte oder übersprungen wurde. Dementsprechend werde ich es jetzt bald alles mit den Büchern nach holen.

Die Geschichte: Es handelt sich um Luce die nach einem seltsamen Unfall auf ein Internat für schwer erziehbare Jugendliche geschickt wird. Dort lernt sie den unnahbaren Daniel kennen. Sie hat das Gefühl ihn irgendwo her zu kennen was er strikt abstreitet. Außerdem trifft sie noch auf den attraktiven, rebellischen Cam zu dem sie sich gleichzeitig auch hingezogen fühlt. Als sie erfährt wer Daniel und Cam wirklich sind, nämlich gefallene Engel, stürzt sie sich mithilfe ihrer neuen Freunde in ein Abenteuer was etliche Fragen beantwortet und genauso viele aufwirft.

Nun zum Film an sich, ich bin dem Cast eigentlich zufrieden. Die Schauspieler waren mir alle noch unbekannt, aber einige werden sie vielleicht aus Filmen wie Now is good (Jeremy Irvine), Stolz und Vorurteil mit Zombies (Hermione Corfield) oder Gone Girl (Lola Kirke) kennen. Die Schauspieler passen in ihre Rollen, nur der Charakter von Daniel wurde leider etwas oberflächlich gehalten. Aber das lag eher am Drehbuch. Die Effekte im Film sind meiner Meinung nach gut gemacht. Besonders die Animation der Flügel gefällt mir. Die Kameraeinstellung ist etwas düsterer, aber zum Glück nicht so wie bei den ersten Twillight Filmen, sondern es ist einfach nur an den richtigen Stellen in ‚mysteriöses Licht‘ getaucht 🙂 Aber es war besonders auch die Musik die mich gefesselt hat, auch als ich den Kinosaal verlassen hatte, hatte ich immer noch die Hindergru gmelodie im Kopf 😀 ❤

Alles in allem hat mir der Film gut gefallen, nur wie oben schon erwähnt gab es halt öfters kleine Sprünge, besonders am Ende wurde einiges weggelassen. Und der Film endet natürlich auch mit einem Cliffhanger damit man noch in die Folgenden Teile geht.

Soo ❤ Ich hoffe mal diese Rezi war jetzt nicht zu wirr. Normalerweise schreibe ich sie immer schon früher und dann weiß ich noch mehr vom Film und kann die Sachen besser in Worte fassen. Wie auch immer, bis zum nächsten Mal 😉 Katy

 

Yogurette-Himbeer Torte

IMG_0217IMG_0216

Heyy, ihr lieben. Und hier bin ich mal wieder mit einem Rezept für euch 🙂 diese Torte habe ich zum Geburtstag meiner Mutter gemacht und alle waren begeistert. Ich habe das Orginal Rezept etwas abgeändert, denn eigentlich gehören hierzu Erdbeeren und keine Himbeeren, aber ich habe keine Erdbeeren gefunden und deshalb ist es halt so gekommen 😀 Der Kuchen ist übrigens no-bake, also er muss nicht in den Ofen. Aber kommen wir jetzt endlich mal zum Rezept:

Für eine Yoguretten Torte wird benötigt:

  • 2 dünne Biskuitböden, hell
  • 2 Becher Schmand
  • 2 Becher Schlagsahne
  • 500g Himbeeren
  • 2 Packungen Yogurette (8 Riegen in einer)
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • Zucker zum abschmecken
  • ein paar Himbeeren zum Verziehren

Zu erst muss die Sahne geschlagen werden, das Sahnesteif hinzufügen und weiter schlagen bis die Sahne wirklich fest ist. Dann den Schmand unterrühren. Unterdessen die Himbeeren waschen und klein schneiden, nach und nach unter das Sahne-Schmand Gemisch mischen. Die Yogurette Riegel hacken und ebenfalls unterrühren, aber ein paar zum verziehren überlassen. Die Masse mit Zucker abschmecken, da die Himbeeren es ziemlich sauber machen. Den ersten Biskuitboden auf einen Teller legen und ein bisschen weniger als die Hälfte der entstandenen Creme draufstreichen. Den zweiten Biskuitboden darauflegen und den Rest der Creme verteilen und überall verstreichen, auch an den Seiten. Daraufhin dann den Kuchen circa drei Stunden kalt stellen. Wenn der Kuchen aus dem Kühlschrank geholt wird, kann er verzieht werden. Dazu die übrigen Yogurette und Himbeeren nutzen.

Sooo das war es wieder für heute ❤ hoffe es hat euch gefallen und viel Glück und Gelingen beim Nachmachen.

 

The Book Blogger Tag

Halli Hallo, ich wurde (nein wurde ich nicht, aber sie hat gesagt jeder der will ist getaggt 😀 ) von der lieben Felia (libraryoflittleworlds) zum Book Blogger Tag getaggt und jetzt wird es Zeit ihn mal zu machen 😉 Es ist schon eine weile her das sie den Post hochgeladen hat und auch ich war hier leider eine Weile lang schon nicht mehr aktiv. Sorry dafür, aber ich war in den letzten Tagen einfach mit den Gedanken wo anders und war auch im Urlaub, hatte da nicht so viel zeit zum posten. Aber versprochen, jetzt kommt wieder mehr, versprochen!

  1. Welches Buch liegt grade auf deinem Nachttisch?

Aktuell liegen da zwei Bücher, als erstes der vierte Teil der Shadow Falls Camp Reihe und zwar ,Verfolgt im Mondlicht´(C. C. Hunter) dieses Buch lese ich aktuell. Als zweites noch ,Secret Fire – die Entfesselten´von C. J. Daugherty und Carina Rozenfeld welches ich grade beendet habe.

2. Auf welche Neuerscheinung freust du dich dieses Jahr am meisten?

Auf den zweiten Teil von Sarah J. Maas Reihe ‚Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis‘ das Buch soll im August diesen Jahres erscheinen und ich freue mich schon mega, obwohl ich noch nicht mal den ersten Teil gelesen habe ❤

3. Was ist das traurigste Buch, das du bisher gelesen hast?

So schwer! Ich habe bei so so vielen Büchern geweint, mir die Augen ausgeheult aber ich glaube zu den traurigsten gehören auf jeden Fall ‚Wintermädchen‘ von Laurie Halse Anderson, ‚Nanking Road‘ und ‚Liverpool Street‘ (Anne C. Voorhoeve und ‚Die Bücherdiebin‘ von Markus Zusak. Ich kann es einfach immer wieder nur wiederholen wie viele Krokodilstränen ich bei diesen Büchern vergossen habe und jetzt immer noch sind diese Bücher etwas ganz besonderes für mich!

4. Welches Buch hat dein Leben besonders geprägt?

Auch hier gibt es so unendlich viele! Jedes einzelne Buch dass wir lesen verändert uns auf seine ganz eigene Art und Weise, einige mehr und andere weniger. Doch ich kann wie immer nur wiederholen dass keine andere Buch reihe wie ‚Throne Of Glass‘ sich so in mein Leben gemogelt hat und daraus nicht mehr verschwinden will. 😀

5. Wonach sortierst du deine Bücher und wo stapelst du sie?

Das ist ganz unterschiedlich, ich habe nämlich zwei Regale und beide sind anders geordnet. Bei dem einen sind sie nach Farbe sortiert und in dem anderen nach Genre.

6. Was ist das lustigste Buch, das du bisher gelesen hast?

Was sind das nur für schwierige Fragen?? Genauso wie beim traurigsten Buch grade eben muss ich hier jetzt mehrere Bücher angeben da ich schon bei so vielen Büchern ins Lachen ausgebrochen bin und mich teilweise nicht mehr richtig fangen konnte. ‚Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte‘ (Jessica Park) und auch von Becky Albertalli ihr Debüt Roman ‚Nur drei Worte‘ hat mich fast die ganze Zeit über zumindest grinsen lassen. 🙂

7. An welchen Orten ließt du überhaupt?

Hauptsächlich lese ich im Bett, wenn jedoch die Sonne scheint lese ich auch gerne auf der Terrasse oder anderswo draußen. Aber auch auf langen Zufahrten liebe ich es zu lesen. So lange es relativ bequem ist und nicht zu laut kann ich fast überall lesen, egal ob sitzen, liegen oder stehen.

8. Was ist das spannendste was dir im Bezug zu Büchern bisher passiert ist?

Um ehrlich zu sein, ich weiß es nicht. Es gibt viele schöne und auch aufregende Momente die ich mit Büchern erlebt habe, aber keiner davon ist mir wirklich im Gedächtnis geblieben. Leider war ich bis jetzt auch noch nicht auf einer Buchmesse, habe es aber auf jeden Fall noch vor! ❤

9. Welches Kinderbuch ist dir besonders in Erinnerung geblieben und warum?

Räuber Hotzenplotz!!! Die Bücher haben mich ach zum lesen gebracht. Zu meinem 4ten Geburtstag habe ich den ersten Teil geschenkt bekommen und ihn dann von meinem Vater immer vorgelesen bekommen. Ach… Nostalgie pur ❤ 😀

10. Wer ist deine Lieblingsautorin / dein Lieblingsautor?

Ääääääääähm – Sarah J. Maas. Aber das wisst ihr vermutlich alle schon und seid es vielleicht auch leid es immer wieder unter die Nase gerieben zu bekommen, aber ich kann einfach nichts dafür, diese Frage wird mir immer wieder gestellt…

11. Wo kaufst du deine Bücher?

Hauptsächlich im Buchladen. Ich liebe den kleinen Buchladen bei uns um die Ecke, er ist einfach sehr süß eingerichtet und die Leute die dort arbeiten sind einfach nur nett und empfehlen gute Bücher 😉 Aber auch zu Thalia gehe ich sehr gerne weil die da einfach fast alle Bücher direkt vor Ort haben

12. Was ist das gruseligste oder spannendste Buch, das du bisher gelesen hast?

Schwierig… Gruselige Bücher lese ich eher selten und spannend sind die meisten Bücher die ich lese. Aber ich glaube, mal so total Standart, früher auf jeden Fall ,Harry Potter´oder ,Momo´:) ich hatte einfach Schiss vor diesen grauen Männern. Aber sonst zählt ,Tribute von Panem´auch dazu.

13. Welche Buchticks hast du?

Ich bin quasi allergisch gegen Leserillen und Eselsohren. Außerdem quietsche oder grinse ich öfters einfach nur breit wenn ich bei Büchern wirklich süße Stellen lese. Insbesondere bei Pärchen wie Alec und Magnus (Chroniken der Unterwelt) oder bei Blue und Simon aus nur drei Worte. ❤

14. Welches Buch ist das günstigste und welches das teuerste in deinem Regal?

Die günstigeren Bücher von mir sind Mängelexemplare, die günstigsten davon vielleicht 2 Euro oder ähnliches. Meine teuersten kosten 20 Euro, also nicht die Welt, aber dennoch schon etwas.

15. Welches Buch hat dich am meisten enttäuscht?

Leider gibt es da auch einige: beispielsweise ,Der Schleier´von Inger Brattström, ich hatte Erwartungen an das Buch, eine kurze Geschichte über Kinderhochzeiten, aber es war einfach nur schlecht. 😦 Und dann auch noch ,Der Tag, an dem ich beschloss, meinen Mann zu dressieren´schon der Titel des Buches lässt eigentlich nicht viel zu wünschen übrig und zeigt schon, dass es voller Klischees ist. Aber ich wollte es trotzdem versuchen, und nun ja ich wurde enttäuscht…

Filmrezension: Before I Fall

Wenn_du_stirbst_zieht_dein_ganzes_Leben_an_dir_vorbei_sagen_sie_Plakat_01.jpg

Heyy, ihr lieben ❤ ich melde mich mal wieder zurück uns zwar mit einer Filmrezi. Falls euch der Titel irritiert, ich habe den englischen Namen des Filmes genommen da mir der deutsche zu lang ist. 😀 Aber jetzt kommt nochmal der deutsche Titel, nur für euch: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie.

Jetzt aber endlich zum Film: ich bin mit keinen richtigen Erwartungen ins Kino gegangen, da ich so viele gespaltene Meinungen dazu gehört hatte. Ich wurde aber vom Film positiv vollkommen überrascht und kann ihn euch auf jeden Fall empfehlen.

Zum Inhalt: Samantha und ihre Freundinnen stehen kurz vor ihrem Highschool Abschluß und gehören zu den beliebtesten Mädchen der Schule, haben mit den coolsten Typen geknutscht und die wildesten Partys gefeiert. Doch dann, mit einem eigentlich ganz normalen Tag, der aber schließlich in einem Autounfall endet, ändert sich alles! Für Sam wiederholt sich ein und derselbe Tag immer wieder, und egal was sie sagt, was sie macht, er beginnt immer wieder von neuem.

Generell könnte ich euch noch viel mehr zum Inhalt erzählen, aber ich will euch nicht Spoilern, aber wenn ihr mehr wissen wollt schaut euch einfach den Trailer an 😉 der ist übrigens echt gut gemacht, gibt meiner Meinung nach nur ein winziges bisschen zu viel preisgibt… Der Film insgesamt war meiner Meinung nach etwas besonderes, er ist sehr langsam angehend und an einigen Szenen von der Kameraeinstellung her auch düsterer, jedoch nicht so viel bsw. bei Twillight 😀 die Musik ist auch nicht sonderlich schnell und nur in wenigen Szenen ist richtig Action. Dennoch ist er meiner Meinung nach keinesfalls schlecht! Ich mag etwas ruhigere Filme, die aber genauso spannend sein können wie andere. Wie ihr vielleicht schon merkt, fällt es mir nicht grade leicht den Film zusammenzufassen. Aber ich fasse insgesamt nicht gerne Sachen zusammen, ich finde dass durch Inhaltsangaben oft so viele Sachen die wichtig sind, verloren gehen, aber wenn man es schafft ein Buch, einen Film oder etwas anderes so gut in wenigen Sätzen zusammenzufassen, sodass man das Gefühl hat das nichts ausgelassen wurde, dann ist man ein echter Champion!! Mir gehört diese Gabe aber leider nicht, und so müsst ihr euch hier mit zufrieden geben 😉

Aber kommen wir zur Bewertung: ich habe lange nachgedacht und wusste nicht was für eine Bewertung ich vergeben sollte (ich habe mir sogar die Meinungen von  vielen meiner Freunde angehört und zusammen ausgewertet) jedenfalls bin ich zu dem Schluss gekommen dem Film 4 von 5 Sternen zu geben. Die Regie und das Drehbuch waren echt gut (der Film basiert übrigens auf dem gleichnamigen Buch von Laren Oliver), aber besonders die Schauspieler konnten mich überzeugen. Kannte die Darsteller der Hauptrollen auch schon, bsw. Sam=Zoey Deutch (Vampire Academy) und Lindsey=Halson Sage (Maros Spuren, the Bling Ring)

Hoffe euch hat dieser, vielleicht teilweise etwas verwirrende, Post gefallen und dann einfach bis zum nächsten mal ❤ Katy

Reihenvorstellung: Flawed/Perfect

45256814-00-00.jpgu1_978-3-8414-2236-1.jpg

Und ich bin zurück ❤ heute mal wieder mit etwas leicht anderem, eigentlich komisch dass ich noch nie eine richtige Reihenvorstellung gemacht habe, ich habe euch bis jetzt immer nur ein Buch rezensiert 🙂

So weit ich weiß hat die Reihe keinen offiziellen Eigennamen so wie beispielsweise die Tribute von Panem oder Selection(nebenbei bemerkt obwohl ihr es vermutlich eh schon wisst, das sind zwei meiner Lieblingsreihen ❤ ) Cecilia Ahern die sich schon mit vielen anderen Büchern (18 Stück!!) einen Namen gemacht hat, habe bis jetzt von ihr sonst nur ‚Ich hab dich im Gefühl‘ gelesen, ist die Autorin der Bücher und stammt aus Irland. Heute lebt die 36-jährige mit ihrer Familie in Dublin.

Celestine North, die Protagonistin, ist fast 18 Jahre alt und perfekt. Jedenfalls sagen es ihr alle: ihr fester Freund, ihre Familie, ihre Lehrer, ihre Freunde… Celestine lebt in einem Land in der es wichtig ist perfekt zu sein, wer einen Fehler begeht wird gebrandmarkt und aus der Gesellschaft verstoßen. Ihr ganzes Leben lang war sie eigentlich mit den Regeln der sogenannten Gilde einverstanden und hat diese sogar unterstützt, doch als dann eine Freundin ihrer Familie gebrandmarkt wird stellt sich ihre ganze Welt auf den Kopf. Sind die Regeln wirklich gut so wie sie sind? Sind wir nicht alle Menschen? und ist es nicht sogar manchmal gut Fehler zu machen? Bald darauf kommt Celestine in eine schwierige Situation und wählt, laut der Gilde, den falschen Weg und soll nun selbst fehlerhaft sein. Nun steht wirklich alles auf dem Kopf, viele ehemalige Freunde und Bekannte wenden sich von ihr ab und wollen nichts mehr mit ihr zu tun haben, doch sie lernt auch neue Menschen kennen und Seiten an Menschen von denen sich nicht einmal geträumt hätte…

Einmal zum Schreibstil und Co: Ich finde die Geschichte sehr gut und das Thema um das es sich dreht (gibt es Perfektion? Sind Fehler okay?) auch sehr interessant. Ich habe noch kein anders Buch gelesen, oder jedenfalls fällt mir keines ein, dass dieses Thema ebenfalls behandelt. An einigen Stellen, insbesondere an den wo über die Fehlerhaften berichtete würde, erinnerte mich das Verhalten an die Nazis im und vor dem zweiten Weltkrieg: Fehlerhafte und Juden müssen eine Armbinde tragen, es gibt ein Zeichen dass die Ausgeschlossene Gruppe kennzeichnet (Das F oder der Davidstern), sie werden beide auf der Straße angestarrt und schubsen, bespucken und so ist nicht verboten… Es gibt noch weitere Ähnlichkeiten aber auch Unterschiede, doch mit denen will ich mich jetzt gar nicht aufhalten 😀 Der Schreibstil hat mir gut gefallen,ich habe es zwar als Hörspiel gehört, aber den bekommt man ja trotzdem mit 😉 Alles in allem hat es mir gut gefallen und ich vergebe an den ersten Teil 3,5 Sterne und 4 an den zweiten. Die Abzugssterne gibt es weil Celestine mich teilweise mit ihrer Naivität und damit dass fast jeder sie schlagartig mochte, etwas aufgeregt, doch nach einer Weile hat es sich deutlich gebessert. Außerdem hat sie bei einer Sache ewig gebraucht und erst im zweiten Teil drauf gekommen 😦 um es zu verstehen was ich schon relativ früh begriffen hatte und das hat mich dezent genervt, aber sonst war alles supii 😀

Soooo das war es auch schon wieder für heute, hoffe es hat euch gefallen und schreibt doch mal in die Kommentare ob ich vielleicht in Zukunft öfters etwas mehr über die Autoren schreiben soll oder ob ihr es eher langweilig findet. Dann würde ich noch sagen, bis zum nächsten mal und tschau ❤ ❤